Anwenderschutz für persönliche Daten und Arbeitsplätze

Achtung vor der wachsenden Gefahr der Unternehmensspionage und Manipulation

Eine für den deutschen Mittelstand wachsende Gefahr stellt die Unternehmensspionage dar. Vor der Spionage durch Mitbewerber oder sogar fremde Regierungen sowie der Manipulation von Daten auf ihrem Weg durch das Internet, hilft nur eine hochsichere und aktuelle Verschlüsselungstechnik.
Diese Verschlüsselungen können heutzutage auf jede Art von ausgehenden Netzwerkverkehr, z.B. E-Mails, Dateien, Kurznachrichten und auch Telefonaten angewandt werden.


Lokaler Antivierenschutz


Schutz vor Erpressungen durch "Ransomware"

no more ransomware

"No More Ransom" - Crypto Sheriff

"No More Ransom" ist eine internationale Initiative, die den Wert von öffentlich-privater Zusammenarbeit bei ernsthaftem Handeln der Cyberkriminalität zeigt. Diese Zusammenarbeit geht über geographische Grenzen hinaus. Das Hauptziel des Projekts ist es, Wissen zu teilen und Benutzern auf der ganzen Welt zu erklären, wie man Ransomware-Angriffe verhindert.

Den Sheriff rufen! Wie vorbeugen?

Identitäten und Zugangsdaten lokal, portabel und sicher verwalten

Es sollte für jeden einzelnes Onlineangebote ein eigenes Kennwort verwendet werden, diese Kennwort sollte dann auch noch minds. acht Zeichen lang sein und mit diversen Sonderzeichen versehen sein und natürlich keinen logischen Sinn ergeben.
Sich diese Kennwörter zum schluss auch noch zumerken ist leider nur bedingt machbar. Ausser mit einem Passwort Safe!

Das Bürgerportal des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik hat eine Empfehlung zum Umgang mit Passwörtern veröffentlicht in dem direkt von KeePass geschrieben wird.


Lokale Dateien und Wechselmedien sicher schützen

TrueCrypt in der Version 7.1a ist immernoch einsetzbar und ggf. die beste Wahl

Diese Aussage trifft nur zu wenn Sie z.B. einen externen Datenträger wie ein USB-Stick oder eine portable Festplatte, also einen Wechseldatenträger, verschlüsseln oder einen eigenen TrueCrypt-Container erstellen wollen.

Begründet wird unsere Aussage mit der Studie "Sicherheitsanalyse TrueCrypt" welche vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) im Auftrag des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erstellt wurde.

© 2015 - 2017 True ITK - Dienstleistungen c/o John Ollhorn

Alle aufgeführten Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und dienen lediglich zur Identifikation und Beschreibung von Produkten und Leistungen.

Navigation
Unsere Projekte