Netzwerkschutz

Netzwerk

Bedürfnisse und Anforderungen erkennen und verstehen

IT-Sicherheit ist kein undurchschaubarer Fachbereich, der nur von hochspezialisierten Sicherheitsunternehmen verstanden werden kann. IT-Sicherheit folgt einem klar erkennbaren horizontalen, roten Faden: angefangen beim Internetanschluss und seinen Anforderungen über verschiedene interne Netzwerk-Anwendungen und Dienste, Arbeitsplätze sowie deren Aufgaben bis hin zu den Mitarbeitern und ihren individuellen Anforderungen.
Nach einer Analyse und Bewertung dieser Bedürfnisse, kann Ihnen ein ganzheitliches, effizientes und effektives Konzept für eine optimale IT-Sicherheit erstellt werden.

Sicherheitslücken lokalisieren und schließen, bedeutet Klarheit schaffen

Wenn es um IT-Sicherheit geht, nehmen viele Unternehmen an, dass ein am Arbeitsplatz installiertes Antiviren-Programm einen ausreichenden Schutz bietet. Dies ist jedoch ein Trugschluss. Eine vor den Arbeitsplätzen positionierte, netzwerkübergreifende Firewall übernimmt nicht nur sicherheitstechnische Aufgaben, sie:

  1. erkennt und verhindert Angriffe aus dem Internet,
  2. bietet grundlegende Möglichkeiten, z.B. die Bandbreite von und zum Internet zu optimieren,
  3. bietet die Möglichkeit, verschlüsselte und hochsichere private Verbindungen quer durch das Internet auszubauen und
  4. steigert wirkungsvoll die Immunisierung gegen Viren, Trojaner und sonstigen Schädlingen.

Des Weiteren bieten aktuelle und professionelle Firewall-Systeme zusätzlich die Möglichkeit, bestimmte Dienste und Webseiten zu sperren oder zu beschränken.

So bauen Sie eine effektive und effiziente Sicherheit auf

Um Sicherheit zu schaffen, die effektiv und effizient ist, müssen zahlreiche Anforderungen verstanden, eingehalten und gelebt werden. Dies betrifft:

  1. Die Erkennung und Verhinderung von Netzwerkangriffen aus dem Internet
  2. Die Optimierung der Internetnutzung auf die tatsächlichen Anforderungen
  3. Die Analyse und Bewertung von tatsächlichen Anforderungen, z.B. E-Mail-Kommunikation, Surfen im Web, Telefonieren per Internet
  4. Die Sperrung von allen nicht erforderlichen und unsicheren Diensten sowie Anwendungen
  5. Den Umgang von Mitarbeitern mit mobilen Endgeräten oder externen Speichern
  6. Den Schutz vor Spionage und Manipulation – somit Verschlüsselung und Signierung individuell für alle Anforderungen

So gehen Sie auf Nummer sicher

  1. Setzen Sie auf freie und Open Source Software von US-unabhängigen Verbänden und Organisationen
  2. Halten Sie sich an Unternehmen aus Deutschland und dem Europäischen Umfeld
  3. Vertrauen Sie der Meinung und den Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik sowie dem Bundesamt für IT-Sicherheit und deren Partnern
  4. Halten Sie Ihre Systeme immer auf dem aktuellen Stand
  5. Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter
© 2015 - 2017 True ITK - Dienstleistungen c/o John Ollhorn

Alle aufgeführten Firmen-, Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und dienen lediglich zur Identifikation und Beschreibung von Produkten und Leistungen.

Navigation

Unsere Projekte